Eigentumswohnung als Kapitalanlage

Die Wohnung als Kapitalanlage – eine Investition in Ihre Zukunft

Die sichere Anlage und der Aufbau von Vermögen ist ein wichtiger Einflussfaktor auf die persönliche Lebenszufriedenheit. Allerdings wird es heute immer schwieriger, Geld anzulegen und mit ausreichender Rendite für die Zukunft und das Alter vorzubeugen bzw. das vorhandene Vermögen zu sichern.

Jahrzehntelang galten Finanzprodukte wie das Sparbuch oder die Kapitallebens- oder Rentenversicherungen als sicher und ertragreich. Nach den Verwerfungen an den Finanzmärkten ab 2008, werfen solche Vorsorgeprodukte nur noch minimale Erträge ab.

Auch der Großteil der Fonds hat bis auf wenige Ausnahmen für viele seinen Reiz verloren. Während die Inflation Vermögen schleichend entwertet, ist die Investition in einen Sachwert unabhängig vom Börsengeschehen oder der Konjunkturlage. Zudem bieten Immobilien einen praktischen Nutzen.

Immobilien gelten unverändert als wertstabile Geldanlage. Sie bieten nicht nur Sicherheit, Inflationsschutz und Steuervorteile, sondern stellen auch eine zusätzliche Einkommensquelle im Alter dar. Vermietete Immobilien sind hervorragende Kapitalanlagen. Bei der Planung von Immobilien sollten wichtige Aspekte beachtet werden, um eine langfristige Kapitalanlage zu gewährleisten. Zu diesen Kriterien zählen vor allem eine sorgfältige Standort- und Marktanalyse, die Einhaltung von Bauqualität – gerade im Hinblick auf die sich stetig weiterentwickelnden Energie-Effizienz-Vorgaben – sowie die Auswahl der Objektbeteiligten.

Der Erfolg steht und fällt mit dem Standort der Eigentumswohnung!

Der Standort einer Wohnung ist ein wichtiges Qualitätsmerkmal. Befindet sich beispielsweise ein hochwertiges Renditeobjekt in einer strukturschwachen Region, sinken die Erfolgschancen auf eine erfolgreiche Vermietung oder eine potenzielle Wertsteigerung für einen späteren, lukrative Veräußerung. Verkaufserlöse aus Immobilien stellen übrigens nach 10 Jahren steuerfreie Einkünfte dar. Daher empfiehlt es sich, in einen Standort mit positiver Zukunftsprognose zu investieren. In Regionen mit niedriger Arbeitslosigkeit und prosperierender Wirtschaft sind Eigentumswohnungen mindestens wertstabil und auch gut zu vermieten. Bei der Wahl des Standortes sollte auch bedacht werden, dass sich die Qualität der Lage Lage mit der Zeit ändern kann.

Welche Kosten ergeben sich beim Kauf einer Eigentumswohnung?

Zu dem Kaufpreis kommen noch Erwerbsnebenkosten, die sich folgendermaßen zusammensetzen:

  • Grunderwerbsteuer (je nach Bundesland unterschiedlich zwischen 3,5% und 6,5%)
  • Notar- und Gerichtskosten von ca. 1,5% bis 2%
  • Teilweise Maklergebühren

Haben Sie sich für eine Bankenfinanzierung entschieden, werden im Vorfeld seitens der Bank vor Ort bestimmte Finanzierungslinien geprüft. Die Prüfung umfasst sowohl die Bewertung Ihrer Bonität sowie das Anlagerisiko der Renditeimmobilie. Das dient Ihnen zusätzlich als Sicherheit für Ihre Kapitalanlage, denn nur eine anlagesichere Investition gilt i.d.R. als kreditwürdig. Nach Prüfung dieser Daten erhalten Sie die Zinskonditionen und die Kreditvergabe.

  • Zusätzliche Absicherung Ihres Investments über eine Bewertung der Renditeimmobilie durch eine Bank vor Ort.

Eine andere Möglichkeit ist die komplette Finanzierung über Eigenkapital aus vorhandenem, verfügbarem Vermögen.

  • Für alle Zahlungsarten gilt, dass jeweils eine ganze oder teilweise Finanzierung über Kredit bzw. Eigenkapital möglich ist.

Von der Suche einer Wohnung zum Eigentümer

So einfach ist der Kauf!

Entscheiden Sie sich nach der umfassenden Beratung durch Ihren persönlichen Kundenbetreuer für ein Investment in eine Renditeimmobilie, sind die nächsten Schritte zur Abwicklung Ihres Immobilienkaufs ganz einfach!

  1. Kontakt aufnehmen
  2. Nachdem Sie Ihr Interesse bekundet und Informationen angefordert haben, wird sich Ihr persönlicher Kundenberater mit Ihnen in Verbindung setzen. Besprechen Sie mit Ihrem Kundenberater das geplante Investment zu Ihrer Wunsch-Renditeimmobilie.

  3. Reservierung
  4. Schicken Sie uns Ihre Kauf-Absichtserklärung in Form einer Reservierung für die gewünschte Immobilie zu.

  5. Notar
  6. Sie können einen eigenen Notar vor Ort bestimmen oder ganz einfach den Notar des Bauträgers für die Zusendung bzw. Bereitstellung der benötigten Unterlagen wie den Kaufvertragsentwurf oder die Teilungserklärung nutzen.

  7. Grundbuch
  8. Der Notar veranlasst nach Zusammenstellung aller wichtigen Dokumente das weitere Vorgehen. Er koordiniert termingerecht die Übermittlung Ihrer Daten für den Kaufabschluss und die Eintragung in das Grundbuch.

  9. Kaufpreis überweisen
  10. Mit der Überweisung des Kaufpreises sind Sie rechtmäßig der Eigentümer der Renditeimmobilie. Von nun an profitieren Sie von den Vorteilen, wie regelmäßige Mieteinnahmen und haben die Option, das Objekt zu vererben, zu verschenken, zu verkaufen oder zu beleihen.

Die perfekte Wohnung als Kapitalanlage suchen & finden

Die perfekte Anlage-Immobilie suchen & finden

Noch nicht die richtige Anlage-Immobilie gefunden?

Gern unterstützen wir Sie auch aktiv bei Ihrer Suche – nutzen Sie dazu bitte unseren kostenfreien Suchauftrag:

Immobilien-Suchauftrag

Oder setzen Sie unser Immobilienfinder für eine gezielte Suche über unser Suchsystem ein. Passen Sie Ihre Suche anhand der Auswahlkriterien an, um sich das für Sie passende Immobilien-Investments aus unserem Portfolio anzeigen zu lassen:

Immobilien-Finder

Zu allen auf unserem Marktplatz angebotenen Anlage-Immobilien erhalten Sie immer auch eine umfangreiche Standortbeschreibung! Gerne beraten wir Sie persönlich bei der Bewertung eines Standortes bzw. der Immobilie Ihres Interesses. Sie erreichen uns schnell über das Kontaktformular oder 24 Stunden über unsere Telefonnummer 0800 9991212 (gebührenfrei).

Finden Sie jetzt Ihre passende Wohnung als Kapitalanlage

Arten von Eigentumswohnungen zur Kapitalanlage

Die perfekte Anlage-Immobilie suchen & finden

Die Klassische Eigentumswohnung

Die Vorteile einer klassischen Wohnung als Kapitalanlage zum Kauf liegen auf der Hand: Sie schützen Ihre Ersparnisse vor Inflation, müssen keine Miete mehr zahlen, investieren in Ihre eigenen vier Wände, sorgen fürs Alter vor, sind nicht mehr von einem Vermieter abhängig und können Ihr Zuhause nach Ihrem individuellen Geschmack gestalten. Zudem können Sie jederzeit vermieten oder die Wohnung veräußern, falls es im Leben doch mal anders kommt als geplant. Aber es gibt auch alternative Wohnungen als Kapitalanlage, z. B. in Form von so genannten Sozialimmobilien wie Pflegeappartements oder Servicewohnungen für Betreutes Wohnen. Welches Investment das richtige für Sie ist, hängt von Ihrem persönlichen Investitionsziel ab.

Das Pflegeappartement als Investment

Pflegeappartements sind einzelne, altersgerecht konzipierte Zimmer in einer Pflegeeinrichtung mit einem renommierten Betreiber. So bietet sich Ihnen mit dem Investieren in solch eine altersgerechte Wohnungals Kapitalanlage eine weitestgehend sichere, inflationsgeschützte Investition in einem Markt mit einem hohem Wachstumspotenzial aufgrund des immensen künftigen Bedarfs an Pflegeplätzen für die älteren Generationen. Pflegeimmobilien als Kapitalanlagen werden gute Renditen prognostiziert und sind für Investorinnen und Investoren zur Vermögenssicherung und als Altersvorsorge eine hervorragende Wahl. Auch bei Pflegeimmobilien ist der demographische Wandel Treiber des künftigen hohen Bedarfs und macht das Investieren in Pflegeimmobilien zu einem Investment mit Weitblick.

Die Betreute Wohnung als Kapitalanlage

Betreute Eigentumswohnungen, auch Servicewohnungen genannt, sind nach DIN 18040 barrierefrei gestaltete und altersgerechte Wohneinheiten, in denen älteren Menschen ein Grund- und Wahlservice für bestimmte Betreuungsleistungen angeboten wird. Deutschlands Bevölkerung wird immer älter, das zeigt sich in dem stetig größer werdenden Anteil der Menschen über 65 und 80 Jahren. Eine seniorengerechte Wohnung zu kaufen, insbesondere in der Anlageklasse Betreutes Wohnen, ist aufgrund des demographischen Wandels insofern eine weitsichtige Entscheidung und als Kapitalanlage ein zukunftsfähiges Investment. Nicht zu vergessen, genießen Sie als Eigentümer das so genannte und bei DEUTSCHLAND.Immobilien exklusive Bevorzugte Belegungsrecht PLUS. Das bedeutet für Sie, dass Sie im Fall des Eigenbedarfs Wartelistenpriorität genießen, und zwar in allen Einrichtungen, die diesem Verbund angeschlossen sind. Warum alternativ nicht betreutes Wohnen als Eigentumswohnung kaufen?

Die Studentenwohnung als Geldanlage

Die Zunahme von Single-Haushalten und somit der Bedarf an Studentenwohnungen ist aufgrund des demographischen Wandels ebenfalls stetig steigend. Kleinere Wohneinheiten mit optimierten Grundrissen in den Ballungszentren und einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis werden immer häufiger gesucht. In diesem aufstrebenden Marktsegment sehen viele die Lösung der Wohnungsknappheit in boomenden Großstädten.

Der Kauf dieser Kleinstunterkünfte liegt absolut im Trend. Sie werden vorrangig von Studenten, Auszubildenden oder jungen Berufstätigen gesucht, bevorzugt in der städtischen Umgebung. Insbesondere Universitätsstädte verzeichnen einen kontinuierlichen Zuwachs an neuen Bewohnern. Studierende mögen Mikroappartements in zentraler Lage. Eine Studentenwohnung als Kapitalanlage zu kaufen, bietet Ihnen daher eine hervorragende Alternative zur klassischen Eigentumswohnung und ist eine sehr sinnvolle Investition in ein Objekt einer besonderen Anlageklasse mit stabilem Wertzuwachs. Ein weiterer klarer Vorteil ist die geringere Investitionssumme, die Sie im Vergleich zu anderen Eigentumswohnungen für solch ein Raumwunder aufbringen müssen.

Telefonische Beratung

Tel.: 0800 999 1212*

Kontaktformular

Kontaktformular

Newsletter

Anmeldung

* kostenlos aus dem deut. Festnetz und allen deut. Mobilfunknetzen