News

20180816-Pflegepersonal-Stärkungsgesetz
16.08.2018

Bundeskabinett beschließt Pflegepersonal-Stärkungsgesetz

Eine erste wichtige Etappe zur Verbesserung der Pflege ist geschafft: am 01.08. hat das Bundeskabinett den Entwurf des Pflegepersonal-Stärkungsgesetzes beschlossen, das zum 1. Januar 2019 in Kraft treten soll und unter anderem auch das „Sofortprogramm Pflege“ umsetzt.

Das bedeutet, dass ab Januar 2019 13.000 Pflegekräfte in stationären Pflegeeinrichtungen neu eingestellt werden können, wobei jede zusätzliche oder aufgestockte Stelle in Krankenhäusern voll von der Krankenversicherung finanziert wird. Rückwirkend ab dem Jahr 2018 werden auch die Tarifsteigerungen in der Krankenhauspflege vollständig von den Kostenträgern übernommen.

„Mit diesem Signal möchten wir die Pflegekräfte in ihrem Berufsalltag unterstützen, neue Pflegekräfte hinzuzugewinnen und die pflegerische Versorgung der Patientinnen und Patienten weiter verbessern“, sagt Bundesgesundheitsminister Jens Spahn.

Um auch die Digitalisierung zu fördern, stellt die Pflegeversicherung einmalig 12.000 € pro Einrichtung zur Verfügung. Ab 2019 sollen zusätzlich auch die Ausbildungsvergütungen der Auszubildenden in der Kinderkrankenpflege, Krankenpflege und Krankenpflegehilfe im ersten Ausbildungsjahr vollständig von den Kostenträgern refinanziert werden. Ein weiteres Ziel ist die Stärkung der Attraktivität des Pflegeberufes. Aus diesem Grund sollen Pflegeeinrichtungen finanziell dabei unterstützt werden, die Vereinbarkeit von Pflege, Familie und Beruf für ihre Mitarbeiter zu verbessern.

Telefonische Beratung

Wir freuen uns auf Ihren Anruf. Sie erreichen uns 24 Stunden.

Tel.: 0800 999 1212*

Kontaktformular

Kontaktieren Sie uns kostenlos und unverbindlich.

Kontaktformular

E-Mail

Sie möchten uns eine E-Mail senden?

info@deutschland.immobilien