Rendite Dresden-Weißer Hirsch - Küntzelmannstraße 9

Rendite
Warteliste

Küntzelmannstraße 9 Dresden-Weißer Hirsch

Kaufpreise: ab 182.500 € Mietzins p.a.: 3,42 %
Einheiten: 6 (0 Verfg.) Baujahr: 1900
Vermietungsstatus: Frei
Sofort Miete Mit Terrasse
Ansprechpartner
Wir sind persönlich für Sie da! Fragen zum Angebot, Besichtigungen, Exposé, weitere Schritte ...
AngebotKauf einer Wohnung nach dem Wohnungseigentumsgesetz (WEG),
vererbbares und in das Grundbuch eingetragenes Eigentum.
LageKüntzelmannstraße 9, 01324 Dresden-Weißer Hirsch
(ca. 550.000 Einwohner)
Objekt6 Einheiten (1 im Verkauf)
1.380 m² großes Grundstück
ca. 10 % Grundstücksanteil
Baujahr1900, das Objekt wurde 1997 saniert.
Größe Einheiten60,83 m²
Mietvertrag8,55 € Miete pro m²/Monat (kalkuliert)
Verwalterkosten WEG/Jahr: 289,17 €
Verwalterkosten SE /Jahr: 357,00 € (optional)
Instandhaltung m²/Jahr: 12,96 €
Beginn MieteSofort, nach Kaufpreis-Zahlung
Kaufpreis182.500 €
Kaufpreis ca. 3.000 €/m² ohne Einrichtung
Der Kaufpreis ist zu sofort fällig.
Mietzins p.a. Der anfängliche Mietzins bezogen auf die Jahresmiete oder monatliche Mietausschüttung beträgt 3,42 % p.a. auf den Gesamtkaufpreis (ohne Nebenkosten).
Nebenkosten3,50 % Grunderwerbsteuer
Keine weiteren Maklergebühren
ca. 2,0 % Notar- und Gerichtskosten
SteuerFür Immobilien gilt gemäß § 7 EStG eine lineare Abschreibung von 2 % auf die Herstellungskosten. Außenanlagen und Einrichtung können ggf. erhöht abgeschrieben werden. Steuerliche Effekte sind individuell zu ermitteln.

Energiedaten

EnergieausweistypVerbrauchsausweis
EnergieeffizienzklasseC
EnergieträgerHeizwerk, fossil
Energieverbrauchskennwert87 kWh/(m²a)
Baujahr1900

Besonderheiten

Der Kaufpreis ist sofort fällig. Die SE-Verwaltung in Höhe von 25,- € ist optional.

Objektbeschreibung

WE 01
Baujahr: ca. 1900
Sanierung 1997 - 1999
Wohnfläche: 2 Zimmer mit ca. 60,83 m²
Aufteilung: Schlafen, Wohnen, Küche, Bad, Flur, Terrasse

Lagebeschreibung

Auf Karte anzeigen

Dresden wird auch als die Elbflorenz des Nordens bezeichnet. Hier regierte einst August der Starke mit seinem Hofstaat und es entstanden geschichtsträchtige Bauwerke wie die Semperoper, das königliche Schloss, die Frauenkirche, die Hofkirche oder der Zwinger. Diese und viele weitere Sehenswürdigkeiten locken zahlreiche Besucher aus aller Welt in diese wunderschöne Stadt.

Die Landschaft rund um Dresden wird durch ein weites Tal geprägt, in dessen Mitte sich die Elbe ihr Flussbett gegraben hat. So sind entlang des Ufers einmalige Naturlandschaften entstanden und eine besonders attraktive Wohnumgebung.

Mit Dresdens geografischer Lage und Bevölkerungsdichte sowie der Realisierung des größten Infrastrukturprogramms der europäischen Geschichte ist diese Stadt zu einem der wichtigsten Wirtschaftszentren Europas herangewachsen. Dabei genießt Dresden bereits heute als Sachsens Hauptstadt eine Spitzenstellung und gilt als Top-Standort in den neuen Bun- desländern.

Durch die Anpassung der Verkehrswege, insbesondere der Autobahn, der Flughafenerweiterung, Eisenbahn, S- und Straßenbahn sowie der Elbschifffahrt, an die ständig steigende Dynamik in Dresden gewinnt man in hohem Maße an Mobilität für eine nachhaltige Entwicklung.

Die Bevölkerung wächst jedes Jahr an und hat 544.830 Einwohner im Jahre 2016 mit steigender Tendenz. Davon sind 114.899 Personen älter als 65 Jahre.

Investitionen in Dresden bedeuten Investitionen in die Zukunft.

Der Weiße Hirsch ist einer der reinen Villenstadtteile von Dresden. Er liegt im Osten der Stadt und gehört zum statistischen Stadtteil Bühlau/Weißer Hirsch und mit diesem zum Ortsamtsbereich Loschwitz.
Erstmals erwähnt wurde das Gebiet des heutigen Weißen Hirschs im Zusammenhang mit den Mönchen des Altendresdner Augustinerklosters, die 1420 vom späteren Kurfürst ein Stück Wald zum Holzschlagen erhielten. Noch heute trägt ein Teil des Ortes den Namen „Mönchsholz“.
Oberküchenmeister Georg Ernst von Dölau erwarb 1664 an der alten Bautzner Poststraße ein Weinbergsgrundstück, auf dem er ein Winzerhaus erbaute. Im Jahr 1685 kaufte der kurfürstliche Kapellmeister Christoph Bernhard den Weinberg und errichtete in dem Winzerhaus eine Schänke, die 1688 das Schankrecht erhielt. Sie wurde nach ihrer Lage nahe der Heide „Zum Weißen Hirsch“ genannt und gab schließlich dem gesamten Stadtteil seinen Namen.
Der Dresdner Vorort wurde wie auch die nahegelegenen Dörfer am Ufer der Elbe zunehmend von den Städtern als Ausflugsziel und später verstärkt als Daueraufenthalt für den gesamten Sommer aufgesucht.
Mit dem Bau zahlreicher Villen und der Ansiedlung vieler Geschäfte und Cafés entwickelte sich der Ort zunehmend zu einer gehobenen Wohngegend und wurde wie das angrenzende Loschwitz ein bevorzugter Wohnort von Wissenschaftlern, Künstlern und hohen Beamten. Ab 1897 war der Weiße Hirsch eine eigenständige Kirchgemeinde.
Der Weiße Hirsch zählt zu den ehemaligen Villenvororten Dresdens. Im Zentrum des Weißen Hirschs, vor allem entlang der Bautzner Landstraße, entstanden Häuser in geschlossener Bauweise, die Mietwohnungen und Geschäfte aufnahmen. Abseits des Zentrums entwickelten sich Villenbebauungen, die teilweise weite Gartenanlagen hatten.

Wir sind persönlich für Sie da!
Fragen zum Angebot, Besichtigungen, Exposé, weitere Schritte ...

Meine Anlage
EUR
EUR
%
Jahre
%
%
Schließen
Nr.GrößeMietzins p.a.KaufpreisStatus 
WE 0160,83 m²3,42 %182.500 €ReserviertBerechnen Kontakt
 DokumentDateigröße
  DI Steckbrief - Küntzelmannstraße 9.pdf621 KB

Wir sind persönlich für Sie da!

Fragen zum Angebot, Besichtigungen, Exposé, weitere Schritte ...

Vielen Dank für Ihr Vertrauen!
Nach Eingang Ihrer Kontaktanfrage wird sich einer unserer langjährig erfahrenen Immobilienexperten bei Ihnen melden.

Diese Beratung ist für Sie selbstverständlich kostenlos und unverbindlich.

Telefonische Beratung

Wir freuen uns auf Ihren Anruf. Sie erreichen uns 24 Stunden.

Tel.: 0800 999 1212*

Kontaktformular

Kontaktieren Sie uns kostenlos und unverbindlich.

Kontaktformular

E-Mail

Sie möchten uns eine E-Mail senden?

info@deutschland.immobilien